Wenzel Grund

Wenzel Grund

Der heute weltweit führende Experte für Musik-Kinesiologie und Begründer der Sensitiven Hypnosetherapie:

  • 1964 in Prag geboren
  • Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Bern (Abschluss Lehr- und Solistendiplom)
    internationale Konzerttätigkeit, Radio-, Fernseh- und CD-Aufnahmen sowie intensive pädagogische Tätigkeit
    Naturheiler A-Mitglied SVNH (SVNH-geprüft in Kinesiologie und Lebensberatung)
  • Ausbildung zum Musik-Kinesiologie-Practitioner® und dipl. Musik-Kinesiologie-Instruktor®
  • zertifizierter Lehrer für den Radionischen Energietest, diplomierter Sensitiver Lebensenergieberater
    zertifizierter Hypnotherapist (O.H.T.C. NGH)
  • Seminarleiter (ASCA anerkannt) und Gastdozent an renommierten Instituten der Komplementärmedizin, u.a. Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin (SNE-Akademie), Paramed, IAK Freiburg i.Br. und Phytomed
  • Begründer des Lehrgangs Sensitive Hypnosetherapie (SVNH-geprüft und -anerkannt)
  • zusammen mit seiner Frau Marianne leitet er die Human Powermanagement Systems AG mit den Schwerpunkten Stressmanagement, Intuitionsförderung und Erfolgsoptimierung

Die persönliche Geschichte

Nach der Niederschlagung des Prager Frühlings – als ich fünf Jahre alt war – emigrierten meine Eltern mit mir in die Schweiz. In der Schule entdeckte man recht bald meine Musikalität. Auf meinem ersten Instrument – einem Akkordeon – machte ich schnell Fortschritte und gewann viele Wettbewerbe. Meine Faszination von Musikinstrumenten wurde durch die Orgel und das Klavier ergänzt.

Früher Start der Musikerkarriere

Mein Hauptinstrument, die Klarinette, kam erst in meinem 12. Lebensjahr dazu. Von da an war für mich klar: „Ich werde Berufsmusiker!“ Bereits mit 15 1/2 Jahren begann nach einer Aufnahmeprüfung das Musikstudium. Während dieser „Sturm-und-Drang-Zeit" übte ich wie vergiftet, war vom Ehrgeiz zerfressen. Mit 19 hatte ich meinen ersten Schallplattenvertrag in der Tasche. Das Lehrdiplom erwarb ich mit 21, das höchste Diplom für Solisten mit 23 Jahren.

1992 wurde ich künstlerischer Leiter des internationalen Musikfestivals „Bohemia Festival" mit integrierten Meisterkursen in Tschechien. Dieses führte ich 13 Jahre lang. Dazu gesellten sich eine Expertentätigkeit und Jurymitgliedschaft an internationalen Musik- und Rundfunkwettbewerben.

Der Körper forderte seinen Tribut

Auf meine seelischen und körperlichen Bedürfnisse habe ich dabei nicht geachtet. Daraus resultierte, dass ich wegen zu hohen Blutdrucks 15 Jahre lang ärztlich verschriebene Betablocker einnahm, alle 14 Tage Migräneanfälle und 24 Stunden am Tag starke Rückenschmerzen erduldete. Einmal in der Woche lag ich beim Hausarzt auf der Liege. Dieser nannte mich gar nicht mehr beim Namen, sondern nur noch „Stressman".

Erster Kontakt mit der Musik-Kinesiologie

In dieser Zeit wurde ich auf einen dreitägigen Schnupperkurs zum Thema Musik-Kinesiologie für Bühnenkünstler aufmerksam. Nach anfänglicher grosser Skepsis – alle alternativen Methoden gehörten für mich damals in die Schublade Scharlatanerie und Esoterik – merkte ich, dass dies genau der richtige Weg für mich ist, um meinen Stress erfolgreich zu bewältigen.

Da ich nie etwas anfange, ohne es zu Ende zu bringen, habe ich die komplette Ausbildung zum Musik-Kinesiologie-Praktiker absolviert. Zuerst einmal nur für mich, ohne jemandem etwas davon zu erzählen.

Die Kollegen bemerken die positiven Auswirkungen

Die positiven Auswirkungen waren für meine Orchester-Kolleginnen und -Kollegen unüberhörbar. Der Klang meines Instruments wurde runder, meine Ausstrahlung und Präsenz auf der Bühne wurden stärker und authentischer. Auch sonst merkten sie, dass ich – woher auch immer – neue Energie geschöpft hatte. Sie wurden neugierig und fragten nach.

Meine Erläuterungen und Erfahrungen mit der Musik-Kinesiologie begeisterten sie derart, dass sie unbedingt bei mir eine Sitzung buchen wollten. Die positiven Ergebnisse aus dieser Arbeit sprachen sich schnell über den Kollegenkreis hinaus herum. Es kamen plötzlich auch Eltern mit Kindern, die zum Beispiel Lernschwierigkeiten hatten, oder weitere Familienmitglieder mit ganz anderen, meist gesundheitlichen Problemen.

Später gesellten sich Führungskräfte aus Wirtschaftsunternehmen dazu. So lernte ich deren Sorgen und Nöte aus erster Hand kennen.  Auch Ärzte und andere Therapeuten mit ihren spezifischen Anliegen und Themen zählten mittlerweile zu meinem Klientenkreis.

Nachfolger der Begründer der Musik-Kinesiologie

Diese Erfolge blieben auch den Begründern der Musik-Kinesiologie, Dr. Rosina Sonnenschmidt und Harald Knauss, nicht verborgen. Sie luden mich 1996 ein, die Ausbildung zum Musik-Kinesiologie-Instructor zu absolvieren, um dann ihre Nachfolge und die Weiterführung ihrer Arbeit anzutreten.

Seither bilde ich Therapeuten, Berater, Coaches, Musiker und „alle, die vorne stehen und etwas zu sagen haben", auf dem Gebiet der Musik-Kinesiologie im ganzen deutschsprachigen Raum aus.

Später durfte ich die Meisterkurse meines ehemaligen Klarinettenprofessors in Varenna am Comersee/Italien übernehmen und wurde zudem regelmässig als Dozent für Musik-Kinesiologie an die Musik-Akademie Solothurn (Schloss Waldegg in Solothurn/CH) berufen.

Ergänzende Ausbildungen

Es folgten weitere Ausbildungen und Vertiefungen, unter anderem in alternativen und mentalen Gesundheitsmethoden oder der Lebensenergieberatung. Aus den Erkenntnissen der täglichen Praxis der Musik-Kinesiologie entwickelte ich die Angewandte Musik-Heilkunst, die ich mittlerweile am IAK in Kirchzarten (ASCA anerkannt) unterrichte. Seit vielen Jahren bin ich A-Mitglied beim Schweizerischen Verband für Natürliches Heilen (SVNH-geprüft in Kinesiologie und Lebensberatung).

Erfolgreiche und erfüllende Arbeit

Seit mehr als 15 Jahren bin ich Seminarleiter und Gastdozent an verschiedenen renommierten Instituten der Komplementärmedizin mit den Schwerpunkten Musik-Kinesiologie und ganzheitlich orientierter Lebensberatung. Mit meiner Frau Marianne Grund führe ich erfolgreich die Human Powermanagement Systems AG.

Mittlerweile suchen uns Menschen aus halb Europa auf und buchen Sitzungen bei uns zu den Schwerpunktthemen Stressmanagement, Intuitionsförderung und Erfolgsoptimierung.